PURPOSE
Wir sind überzeugt, dass durch Krypto- und Digital-Währungen das Monopol von Staaten und Banken im globalen Markt für Währungstransaktionen aufgebrochen und dadurch ein offener Wettbewerb entstehen wird.


VISION
Auf unserer Multiwährungs­plattform kann jeder Fiat-, Krypto- und Digital-Währungen einfach, sicher, schnell und preiswert empfangen, erwerben, aufbewahren und im täglichen Zahlungsverkehr einsetzen.


MISSION
Mit unserer künftigen Multiwährungsplattform werden wir den neuen digitalen Standard für internationale Zahlungstransaktionen setzen.

Unsere Werte

Wir glauben an unser Team.

Wir bauen ein starkes Team von selbstmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf, die in einer kollegialen Atmosphäre befähigt werden, Verantwortung zu übernehmen.

Wir glauben an unsere Kunden.

Wir hören unseren Kunden genau zu, denn nur wenn wir auf ihre Bedürfnisse eingehen, können wir unseren dauerhaften Erfolg garantieren.

Wir glauben an Innovation.

Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung von innovativen High-End-Produkten, Unsere treibende Kraft ist der echte Mehrwert für unsere Kunden.

Wir glauben an Resultate.

Wir erreichen unsere Ziele durch einfache Lösungen für komplexe Probleme schnell.

Wir glauben an Weiterentwicklung.

Wir streben kontinuierlich nach Verbesserung, um das Bestmögliche aus uns herauszuholen.

Wir glauben daran, Werte zu schaffen.

Wir generieren Werte, um ein nachhaltiges und wachsendes Unternehmen zu fördern, das den komplexen Herausforderungen einer stark umkämpften Branche und anspruchsvoller Märkte standhalten kann.

Geschäftsmodell

Die Advanced Bitcoin Technologies AG hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welten von Fiat-, Krypto- und Digital-Währungen miteinander zu verbinden und Geschäfts- und Privatkunden einfache, sichere, schnelle und preiswerte Zahlungstransaktionen zu ermöglichen. Dazu fokussiert sich die Advanced Bitcoin Technologies AG auf den Aufbau einer innovativen Multiwährungstransaktionsplattform. Diese Multiwährungstransaktionsplattform wird das Herzstück, sprich das Backend, des künftigen Produktangebots sein und die folgende vier Grundfunktionalitäten umfassen:

Das Empfangen, Umtauschen, Aufbewahren und Senden von internationalen Fiat-, Krypto- und Digital-Währungen. Auf dieser Plattform werden die beiden künftigen Produkte, also die Frontends, einerseits SecPay, das digitale Kassensystem für Geschäftskunden, und andererseits smartwallet, die digitale Geldbörde für Privatkunden, aufbauen. Daher wird die Plattform deutliche Synergiepotenziale bieten, da sie die Transaktionsvolumina der beiden künftigen Produkte bündeln wird, wodurch aufgrund fallender Grenzkosten positive Skaleneffekte entstehen werden. Dabei wird die Advanced Bitcoin Technologies AG zukünftig Erträge durch Transaktionsgebühren sowie Wechselkursdifferenzen, sogenannten Spreads, verdienen.
Möglich wird diese Multiwährungstransaktionsplattform durch die Verbindung von traditionellen Zahlungsmitteln mit virtuellen, frei programmierbaren Währungen auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie (DLT), die Transaktionen im Zahlungsverkehr im Vergleich zu Bargeld schneller, kostengünstiger und sicherer machen. Ziel der Advanced Bitcoin Technologies AG ist es, künftig von den signifikanten Wachstumschancen virtueller Währungen weltweit zu profitieren.

Vorstand

Dr. Yassin Hankir
CEO / Vorstandsvorsitzender
Yassin Hankir ist Crypto- und FinTech-Unternehmer und aus vollem Herzen enthusiastisch. Er ist Gründer und Chief Executive Officer der Advanced Bitcoin Technologies AG, der savedroid AG, Co-Host des Frankfurter FinTech Meetup und Mitbegründer des Robo-Advisor Vaamo. Davor arbeitete Yassin Hankir als Strategieberater bei McKinsey & Company, Inc. Während seiner Beratungstätigkeit lag sein Fokus auf Retail, Wohlstands- und Private Banking und hier insbesondere auf Wachstumsstrategien, Produktentwicklung und -implementierung sowie Marketing und Vertrieb in Europa, dem Nahen Osten und Südostasien. Yassin Hankir besitzt einen Master in Wirtschaftswissenschaften und Ph.D. in Finanzen der Johann-Wolfgang- Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Tobias Zander
CTO / Vorstand
Tobias Zander ist Gründer und Chief Technology Officer der Advanced Bitcoin Technologies AG und der savedroid AG, sowie spezialisiert auf Software-Entwicklung und agile Teamführung.
Zuvor arbeitete er vier Jahre als Chief Technology Officer bei der E-Commerce-Agentur Sitewards und seit 2007 als freier Consultant. Dabei formte Tobias jeweils Entwicklungsteams, die in Know-How, Methoden, Weiterbildung und Qualitätssicherung Maßstäbe setzten und bis heute die besten Entwickler anziehen.
Tobias Zander inspiriert weltweit als Speaker, schreibt für verschiedene Magazine und Blogs und hat mehrere Fachbücher veröffentlicht.

Aufsichtsrat

Thomas Rüdesheim
Aufsichtsratsvorsitzender
IT-Experte und Manager Thomas Rüdesheim bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungssektor mit. Seit 2002 hatte er verschiedene Führungspositionen, wie z.B. Chief Information Officer und Mitglied des Executive Management Teams der Deutschen Bank PBC in Polen, regionaler Chief Information Officer für die Allianz in CEE und MENA, Chief Information Officer und Mitglied des Senior Management Teams der Allianz Australia & New Zealand. Sein umfangreicher technologischer Wissensschatz wird durch seine fundierten Kenntnisse im Bank- und Versicherungswesen ergänzt, da er neben seiner Rolle als Chief Information Officer viele Jahre lang für das Bank- und Zahlungsverkehrsgeschäft bzw. für den Kundenservice und die Schadenbearbeitung im Versicherungswesen verantwortlich war. Ab 2007 leitete er die Implementierung des kompletten Anwendungs- und Infrastruktur-Stacks für die neue Allianz Bank in Polen. Seine Leidenschaft gilt groß angelegten digitalen Transformationen und der Stilllegung von Altsystemen, um für die Endkunden einen unvergleichlichen Mehrwert zu schaffen. Sein Ehrgeiz, schneller und besser als die Konkurrenz zu sein, führte zur Einführung der ersten mehrsprachigen Online-Banking-Lösung in Polen sowie zu einer der ersten Online-Plattformen für den Verkauf von Versicherungslösungen in Polen. Während seiner Zeit in Australien brachte er nicht nur ein millionenschweres Programmportfolio zur Steigerung der Geschäftskapazitäten auf den Weg, sondern entwickelte auch eine ganzheitliche Transformations-Roadmap zur Neugestaltung der Informationstechnologie-Landschaft. Dank seiner unternehmerischen Fähigkeiten gelang es ihm, als erster australischer Finanzdienstleister ein Kernsystem für einen neuen Geschäftsbereich zu 100% in der Cloud zu implementieren und die behördliche Genehmigung zu erhalten. Er setzt sich mit Begeisterung für die Förderung von Vielfalt und Integration sowie die Entwicklung von Talenten ein und bringt dabei seine umfassende internationale Erfahrung ein.
Prof. Dr. Christian Rieck
Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender
Hochschulprofessor und Beirat Christian Rieck ist Professor für Finance und Wirtschaftstheorie („Finanzdienstleistungen“) an der Frankfurt University of Applied Sciences und durch zahlreiche Veröffentlichungen zu Spieltheorie und Finanzen bekannt. Auch außerhalb der Fachkreise kennt man ihn als YouTuber zur Spieltheorie. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspädagogik war er an der Neuausrichtung des Centers for Financial Studies beteiligt und leitete danach bei IBM Global Services das internationale Competence-Center für Lösungen in der Finanzbranche. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Zukunftsforschung sowie die Simulation und experimentelle Untersuchung von Entscheidungssituationen, vom Handeln auf Märkten bis zum Verhalten von Bienen. Er forscht zur digitalen Transformation von Wertschöpfungsketten und untersucht, wie sich soziale Medien und künstliche Intelligenz auf unsere Zukunft auswirken. Besonderes Augenmerk legt Christian dabei auf das strategische Zusammen-Spiel zwischen Menschen und künstlicher Intelligenz sowie auf die Rolle von Krisen.
Kęstutis Gardžiulis
Aufsichtsratsmitglied
Unternehmer und Manager Kęstutis Gardžiulis verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Finanzbranche und im Technologiesektor. Er begann seine Karriere in der Forensik und arbeitete mit Spracherkennungstechnologien für die Strafverfolgung. Dann trat er in eine Bank ein und war an der Einführung einer der ersten Online-Banking-Lösungen in den baltischen Staaten und Nordeuropa beteiligt. Nach seiner Bankkarriere wurde er zum Gründer des Unternehmens ETRONIKA, das Online-Banking-Lösungen anbietet, und war 15 Jahre lang als CEO tätig. Dem Unternehmen steht er heute als Chief Innovation Officer vor. Sein Unternehmen gehörte weltweit zu den Ersten mit Projekten wie dem ersten kommerziellen Pilotprojekt einer drahtlosen PKI-Infrastruktur (mobile Signatur und ID), das in Zusammenarbeit mit namhaften Telekommunikationsunternehmen und der Regierung eingeführt wurde, dem ersten Prototyp einer natürlichen Benutzeroberfläche für das Bankwesen und vielem mehr. Er führte sein Unternehmen zu zahlreichen internationalen Ehrungen und Auszeichnungen. Derzeit ist Kęstutis an Projekten und Innovationen in den Bereichen Digital-Banking, intelligente Prozessautomatisierung und Smart-Retail aktiv. Kęstutis war vier Jahre lang stellvertretender Vorsitzender und Mitglied des Vorstands des litauischen Verbands der ICT-Unternehmen. Er war zudem Vorsitzender des Exportausschusses des Verbandes. Kęstutis verfügt über fundierte Kenntnisse im Bereich Finanz- und smarte Einzelhandelstechnologien. Er ist und war Berater in zahlreichen Blockchain-Projekten und Jurymitglied in verschiedenen internationalen FinTech-, SpaceTech- und Startup-Hackathons und Wettbewerben. Kęstutis ist aktiver Mentor und Berater in technologiebezogenen Programmen, der Startup-Community und Teilnehmer von Blockchain-Initiativen. Derzeit ist er ebenfalls als Group Partnership Development Manager bei NRD Companies tätig. Sein Unternehmen ETRONIKA, das Teil von NRD Companies ist, beschäftigt sich mit verschiedenen GovTech-, RegTech- und FinTech-Projekten auf weltweiter Ebene und verfolgt die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Kęstutis ist ein leidenschaftlicher Leser und interessiert sich für FinTech, GovTech, Blockchain, CBDC, Wissenschaft, Technologie und was die Zukunft bringt. Er glaubt, dass Wissbegierde, unkonventionelles Denken und ein interdisziplinärer Ansatz bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Produkte zum Erfolg von Unternehmen führen. Kęstutis graduierte an der Kunsthochschule und im Fach Quantenelektronik (Laserphysik) an der Universität Vilnius.
Frank Schwab
Designiertes Aufsichtsratsmitglied
Strategieberater und Beirat Frank Schwab ist strategischer Berater internationaler Finanzinstitute und Keynote-Speaker zu entsprechenden Themen. Er arbeitet seit mehr als 30 Jahren an der Schnittstelle zwischen Banking, Technologie und Innovation. Frank ist Mitbegründer des Frankfurter FinTech Forum, Mitglied des Board of Directors der Gulf International Bank, Bahrain, Mitglied des Risk Advisory Board von PayU, Amsterdam, Aufsichtsrat bei der Addiko Bank, Wien und Beirat beim Blockchain NFT-Startup My Football Space, Frankfurt. Bereits im Jahr 2000 war Frank für die Implementierung von eCash und der Yahoo! Deutsche Bank 24 Kreditkarte verantwortlich. Seit 2013 beschäftigt er sich intensiv mit Kryptowährungen. Zuvor war er CEO von Fidor Solutions (Fidor.com), CEO der GIZS GmbH (paydirekt / Sparkasse), Chairman von Hufsy, Kopenhagen, und Mitglied des Technology Advisory Board von Sberbank Technology, Moskau. Davor war er 20 Jahre bei der Deutschen Bank. Unter anderem war er Chefarchitekt für Retail-Banking, Leiter Online-Banking und Anführer einer globalen Innovationsinitiative. Er richtete auch das erste deutsche Labor für Banken-IT ein. Frank ist ein Pionier im Bereich Digital-Banking und hat im Q110 - Die Deutsche Bank der Zukunft - drei europäische Auszeichnungen für das neue Online-Banking, Mobile-Banking und Touch-Point-Banking erhalten. Er lehrte „Kreativitäts- und Innovationsmanagement“ an der Mannheim Business School und „Informationsmanagement in Finance & Insurance“ an der Wiesbaden Business School.

Meilensteine

Der Wandel der Advanced Bitcoin Technologies AG:
Von der Gamification in der Sparwelt zum Multi­währungs­zahlungs­dienst­leister
SEPTEMBER 2015
Gründung savedroid AG
SEP
MAI 2016
Produktdemo Finovate Spring San Jose, USA
MAI
JUNI 2016
Abschluss Seed-Finanzierung mit Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz und Business-Angel-Investoren
JUN
JULI 2016
Marktstart savedroid - Spar dich glücklich!
JUL
JANUAR 2017
Abschluss Wachstums-Finanzierung mit Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz und Business-Angel-Investoren
JAN
DEZEMBER 2017
Abschluss Anschluss-Finanzierung mit Business-Angel-Investoren
DEZ
MÄRZ 2018
Abschluss savedroid-ICO
MÄR
DEZEMBER 2018
Abschluss Wachstums-Finanzierung mit Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz und Business-Angel-Investoren
DEZ
FEBRUAR 2019
Marktstart savedroid - save in cryptocurrency!
FEB
JUNI 2019
Gründung Advanced Bitcoin Technologies AG
JUN
AUGUST 2019
Zulassung Allgemeiner Freiverkehr Börse Düsseldorf
AUG
DEZEMBER 2019
Einbringung savedroid AG in Advanced Bitcoin Technologies AG als Sachkapitalerhöhung
DEZ
DEZEMBER 2020
Abschluss Wachstums-Finanzierung mit Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz und neuen Aufsichtsrats­mitgliedern
DEZ
DEZEMBER 2020
Strategische Neuausrichtung als Multiwährungs­transaktionsplattform und Einstellung savedroid - Spar dich glücklich!
DEZ
OKTOBER 2021
Finanzmarktaufsicht Liechtenstein registriert savedroid FL GmbH als VT-Wechseldienstleister
OKT
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022